Dr. Deininger & Walther PartG mbB

Erbrecht · Vermögensnachfolge
Erbschaftsteuer · Bewertungen

Notizen

14.07.2011 17:00 | Christian Walther

Die allermeisten Immobilienüberlassungen an einen Abkömmling sollen bzw. müssen diese Vorgabe erfüllen.

Leider bieten dafür die sachlichen Steuerbefreiungen, die für sog. "Familienheime" gelten, keine Möglichkeit. Steuerbefreit ist nämlich insoweit nur eine unentgeltliche Immobilienüberlassung an den anderen Ehepartner. Ein Kind kann diese Befreiung nicht beanspruchen.

28.02.2011 22:29 | Christian Walther

Bekanntlich kommt es unter Geschwistern, die "unfreiwillig" Miterben des elterlichen Nachlasses werden, immer wieder zu heftigen und familienentzweienden Streitigkeiten. Gegenstand sind vielfach nachlassgegenständliche Vermietungsimmobilien, über deren gegenständliche Aufteilung keine Einigung erreicht werden kann.

Erblasser mit Weitblick können ihren Kindern solche Streitigkeiten ersparen.

19.02.2011 15:49 | Christian Walther

Berliner Testamente haben es in sich! Vielfach wird verkannt, dass nach dem Ableben des ersten Ehepartners sog. Bindungswirkung eintritt. Die familiären Verhältnisse verändern sich aber nach dem ersten Erbfall oft grundlegend...

19.02.2011 15:39 | Christian Walther

Immer wieder werden u.a. von Palliativmedizienern handschriftliche Patientenverfügungen bemängelt. Es sei sehr schwierig, handschriftliche Verfügungen zutreffend einzuschätzen, insbesondere wenn behördliche Formulare verwendet wurden...

Urheber: Christian Walther
Urheber: Christian Walther