Dr. Deininger & Walther PartG mbB

Erbrecht · Vermögensnachfolge
Erbschaftsteuer · Bewertungen

Leistungsbereiche

Unsere Kernberatungsfelder haben wir in 9 Leistungsbereiche eingeteilt, die Sie für weitere Informationen finden und anklicken können.

Die dort beschriebenen Themen veranschaulichen typischen Beratungsbedarf. Erb- und Nachlasssachen erschöpfen sich aber nicht in diesen Themen. Häufig sind die Themen auch komplex miteinander verwoben.

Neben diesen 9 Leistungsbereichen stehen wir Ihnen auch in angrenzenden Beratungsgebieten praxiserprobt und kompetent zur Seite. So begleiten wir Sie beispielsweise bei dem Erwerb oder der Veräußerung einer (Nachlass-)Immobilie, gründen mit Ihnen eine (vermögensverwaltende) Gesellschaft oder bieten Ihnen Lösungen in Fragen Ihres Ehegüterstands (etwa zur erbschaftsteuerlichen Optimierung).

Vorsorge für Unfall Krankheit und Alter
 
Betreuungsverfügung für den Bereich der Vermögens- und/oder Personensorge, sofern keine Vorsorgevollmacht errichtet worden ist
 
Vorsorgevollmacht
  1. als Generalvollmacht
  2. nur für wirtschaftliche Belange und Vermögensangelegenheiten, z.B. zur Verwaltung einer Vermietungsimmobilie oder zur Vertretung eines (Einzel-)Unternehmers
  3. nur für den persönlichen Bereich, z.B. zur Einwilligung in Gesundheitsuntersuchungen und/oder Heilbehandlungen
 
Patientenverfügung, d. h. medizinische Anordnungen für den Fall einer schweren Erkrankung oder Verletzung, in welchem kein eigener Wille mehr gebildet oder geäußert werden kann, z.B.
  1. Anordnung palliativer (lindernder) Betreuung statt kurativer (heilender) Behandlung
  2. mit "Zeitschranke"
  3. mit Entscheidungskompetenz nur des Vorsorgebevollmächtigten oder in Zusammenwirken mit behandelnden Ärzten oder Pflegepersonen
Nachfolgegestaltung / Vererben und Verschenken
 
Durch letztwillige Verfügungen (Testamente, Erbverträge)
z.B.
  1. für Privatleute
  2. für Unternehmer / Freiberufler
  3. für Eheleute
  4. für Geschiedene
  5. für "Patchwork"-Familien
 
Durch lebzeitige Verfügungen (sog. Vorweggenommene Erbfolge)
z.B.
  1. Schenkungen auf den Todesfall
  2. schenkweise Überlassung einer Immobilie, ggf. gegen Wohn- / Nießbrauchsvorbehalt
  3. Vermögensübertragungen unter Eheleuten
  4. Errichtung von vermögensverwaltenden Familiengesellschaften
  5. sukzessive Übertragung von Unternehmensverantwortung und -substanz
Beratung von Erben und Erbengemeinschaften
 
Annahme / Ausschlagung der Erbschaft, Nachlassverfahren, Erbscheinsbeantragung
 
Erfüllung / Abwehr von Vermächtnis und/oder Pflichtteilsansprüchen
 
Erbengemeinschaft insb. ordentliche und außerordentliche Nachlassverwaltung nach "innen" und "außen"
 
Erbauseinandersetzung
  1. Gegenständliche Aufteilung
  2. bei Teilungsanordnung des Erblassers
  3. nach gesetzlichem Leitbild
  4. ertrag-, erbschaft- und grunderwerbsteuerliche Auswirkungen
 
Besonderheiten bei Unternehmens- bzw. Betriebsvermögen
 
Vor- und Nacherbfolge
 
Erbteilsverkauf oder -überlassung
Beratung von Vermächtnisnehmern
 
Annahme / Ausschlagung des Vermächtnisses
 
Erfüllung / Abwehr von Vermächtnis und/oder Pflichtteilsansprüchen
 
Vermächtniserfüllung, z.B. durch Schließung von zwingend notwendigen Erfüllungsverträgen, insb.
  1. bei Immobilienvermächtnissen oder
  2. bei Nießbrauchs- / Wohnrechtsvermächtnissen
 
Nießbrauch am Erbteil / Nachlass
 
Besonderheiten bei Unternehmens- bzw. Betriebsvermögen
 
Vor- und Nachvermächtnis
Beratung von Pflichtteilsberechtigten
 
Anspruchserhebung und Auskunftsverlangen zur Nachlassermittlung
 
Pflichtteilsberechnung, ggf. einschließlich Ausgleichung und Anrechnung
 
Pflichtteilsergänzung, ggf. auch gegen den Beschenkten
 
Pflichtteilsdurchsetzung, ggf. auch mit gerichtlicher Hilfe
Beratung zur Erbschaft- und Schenkungsteuer
 
Erstellung von Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen einschließlich notwendiger Anlagen und ggf. gebotener Begleitschreiben
 
"Steuersparmodelle", z.B. taktische Ausschlagungen oder verzögerte Geltendmachung von Pflichtteilen
 
Einsprüche gegen Steuerbescheide
 
Prozessführung vor den Finanzgerichten
Beratung zur steuerlichen "Bedarfsbewertung"
 
Bewertung von Rechten, Forderungen, Fondsanteilen, Aktien u.ä.
 
Bewertung von Immobilien, insb.
  1. Einfamilienhäuser oder DHH
  2. Eigentumswohnungen
  3. Mietshäuser
  4. Geschäftshäuser
  5. Industriegebäude
  6. unbebaute Grundstücke
 
Bewertung von land- und fortwirtschaftlichem Vermögen
 
Bewertung von Anteilen an nichtnotierten Kapitalgesellschaften, insb. Anteile an einer GmbH
 
Bewertung von Betriebsvermögen
 
Bewertung von Beteiligungen an Personengesellschaften
Beratung von Testamentsvollstreckern
 
Annahme und Nachweis des Amts
 
Konstituierung des Nachlasses und Errichtung eines Nachlassverzeichnisses
 
Ordnungsgemäße Nachlassverwaltung, z.B.
  1. Festlegung von zulässigen Verwaltungszielen
  2. Kaptialanlageentscheidungen
  3. Auskunft und Rechenschaft
 
Prozessführung "für den Nachlass"
 
bei Unternehmen im Nachlass
 
Haftung des Testamentsvollstreckers
 
Amtsbeendigung und Vergütung des Testamentsvollstreckers
Stiftungen
 
Stiftungsgründung
  1. durch Verfügung von Todes wegen
  2. zu Lebzeiten
  3. im familiären Bereich
  4. im unternehmerischen Bereich
  5. zu gemeinnützigen Zwecken
 
Stiftungsmanagement
 
Erbersatzsteuer
Urheber: Christian Walther
Urheber: Christian Walther